Frauengesundheit in Freiburg und dem Dreiländereck

Das Viveve® System ist ein nicht invasives, nicht ablatives, medizinisches Gerät zur Remodellierung der Kollagenstruktur und des Gewebes in nur einer einzigen Sitzung. Das Gerät wird zur Verengung und Verjüngung der weiblichen Geschlechtsorgane angewendet.

Als Folge einer Geburt kann ein Verlust der Elastizität, der physiologischen Empfindung, sowie der sexuellen Befriedigung auftreten. Eine Umfrage bestätigt, dass dieses Problem die am häufigsten auftretende Auswirkung einer Geburt ist – noch vor der Gewichtzunahme oder einer Harninkontinenz.

Mit nur einer Behandlung wird der regenerative Prozess ausgelöst. Unter Schonung der Harnröhre wird das Viveve-Handstück zirkulär im Scheideneingang bewegt, wobei pulsierende Radiofrequenz-Impulse an das umgebende Kollagengewebe und die darunter liegenden Schichten abgegeben werden.

Bei gleichzeitiger Kühlung der Oberfläche wird mit einer einmaligen Behandlungszeit von 30 Minuten, ohne Narkose und ohne Ausfallzeiten, die Anwendung durchgeführt. 7-10 Tage nach der Behandlung hat sich das Gewebe regeneriert. Innerhalb von 30 Tagen wird die Zellproliferation aktiviert und es kommt zur Neubildung von Kollagengewebe. Dieser Prozess dauert bis zum 60. Tag, längstens aber bis zu 3 Monate. In dieser Zeit kommt es zur Proliferation und Neubildung von neuen Gewebestrukturen.

Die Ergebnisse wurden in zwei VIVEVE-Studien im „Journal of Sexual Medicine“ und im „Journal of Womans Health“ publiziert. Die Ergebnisse der japanischen und amerikanischen Studien zeigten eine signifikante Verbesserung der vaginalen Straffheit, die mit der vorgeburtlichen Situation vergleichbar war 1-, 3-, 6 und 12 Monate nach der Behandlung. Nach 12 Monaten berichteten 88% der behandelten Frauen über eine anhaltende vaginale Straffheit und eine verbesserte sexuelle Zufriedenheit.