Psychologisches Coaching in Freiburg und dem Dreiländereck

Das psychologische Coaching ist eine Form der Begleitung von Menschen bei anspruchsvollen und herausfordernden Aufgaben oder in Lebensphasen, in denen schwierige Situationen zu bewältigen sind. Der Coach verfügt über ein breites psychologisches Wissen und eine umfassende psychotherapeutische Vertrautheit. Andererseits benötigt er auch eine eigene berufliche Erfahrung im Aufgabenkreis, welchen er betreut. Nur so ist es ihm möglich, wirkliches Verständnis zu haben, und tiefe Einfühlung in das seelische Sein des Klienten zu empfinden. Generell ist es das Ziel eines Coachings, den Klienten zu stärken und im Falle einer akuten Krise ein Auffangnetz bereitzustellen.

Psychologisches Coaching Freiburg

Die Rolle des Coachs

Auf keinen Fall darf der Coach selbst Handlungsanweisungen fordern. Die Rolle des Coaches ist die eines Katalysators, der es dem Klienten ermöglicht, selbst zu Einschätzungen und Lösungen zu kommen. Durch die Ausbildung in Gesprächstherapie und durch Jahrzehnte der praktischen Erfahrung ist Bruno Umiker bestens qualifiziert dafür. Im Falle einer Krise muss der Coach jederzeit und sofort erreichbar sein und, falls vor Ort, für einen Termin zur Verfügung stehen..

Das System Umiker

Bruno Umiker Coaching hat eine Systematik entwickelt, die ein Alleinstellungsmerkmal im Markt des Coachings darstellt. Sie besteht aus drei Phasen:

 

1. Sorgfältige Aufnahme der Lebenssituation und des persönlichen Umfeldes des Klienten unter zu Hilfenahme des Figurenstellens (siehe Foto)

 

2. Erstellung eines Risikokatasters über die Lebenssituation mit differenzierter Darstellung der Belastungen und Herausforderungen, denen der Klient ausgesetzt ist.

 

3. Regelmässige jour fixes zur strategischen Analyse der aktuellen Situation des Klienten. Wenn nötig, Vorbereitung auf kritische Situationen durch Rollenspiele und Überprüfen eventueller Veränderung im Risikokataster. Entwickeln von Strategien durch den Klienten zur Bewältigung der Lebensprozesse.

 

Der Coach ermöglicht das Reflektieren der vorgesehenen Strategien des Klienten, und schafft dadurch beim Klienten ein erhöhtes Bewusstsein und Sicherheit bei der Umsetzung des beabsichtigten Weges.

Über Bruno Umiker

Der gebürtige Schweizer studierte Elektrotechnik an der ETH Zürich und schliesst als Dipl. El. Ing. ETH ab. Es folgen die ersten beruflichen Aufgaben als IBM Systemsingenieur und bei Intel als Key-Account-Manager, sowie beim Oerlikon-Bührle Konzern als Riskmanager.

 

Bruno Umiker erkennt früh die Bedeutung des "Faktors Mensch" im Riskmanagement und beginnt ein Zweitstudium in Psychologie an der Universität Zürich, das er mit dem lic. phil. abschliesst. Er bildet sich an der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie in Köln weiter und erwirbt das Zertifikat in klientenzentrierter Psychotherapie. Das Thema Nonviolent Communication vertieft Bruno Umiker bei Marshall Rosenberg.

Bruno Umiker ist Inhaber der Walter Umiker+Co. AG und arbeitet für internationale Organisationen im Risk- und Konfliktmanagement, in denen er das Total Risk Management Konzept anwendet. Bruno Umiker wirkt auch als Coach für Führungskräfte und als freier Psychotherapeut.

 

Bruno Umiker ist Dozent am Kompetenzzentrum für Riskmanagement der Zürcher Fachhochschulen, und im Management College, Luzern.

 

Er ist Mitglied in der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie (GwG), Köln.

 

WALTER UMIKER + CO. AG

CONSULTANS

Bruno Umiker

Dipl.El.Ing.ETH / lic.phil.

Forchstr. 301, 8032 Zürich

bruno.umiker@wuco.ch